Verpackungsverordnung für Shopware

Shopware Onlineshopbesitzer aufgepasst: Sie versenden physische Produkte per Post oder Paketdienst? Schon an einer Lösung des neuen Verpackungsgesetz für ihren Handel gefunden? Wenn nicht dann haben Sie es jetzt.Das Plug-in wurde für die Shopware Version 5 programmiert und berechnet automatisch im Hintergrund alle anfallenden Verpackungsmüll. Sie müssen nur am Ende des Jahren die Daten als xml exportieren und in Ihren Kundenkonto auf Verpackungsregister.org hochladen.

Abfallrechner für Produkte & Versandverpackungen für Shopware 5

Seit Anfang 2019 ist ein neues Verpackungsgesetz (VerpackG) gültig. Diese neue Verpackungsverordnung, die auch bei Shopware umgesetzt werden muss, hat in allen Bereichen des Online Handels für viel Wirbel gesorgt. Einer der größten Nachteile ist die damit im Zusammenhang stehende Bürokratie. Durch diese neue Verordnung ist der bürokratische Aufwand deutlich gestiegen, was vor allem kleinere Betreiber von Online Shops zu spüren bekommen. Eine der größten Fragen in diesem Zusammenhang ist sicherlich wer wann für die Lizenzierung der Verpackungen, die versendet wurden, verantwortlich ist?Um den Lizenzierungspflichtigen im Sinne der neuen Verpackungsordnung zu identifizieren sind drei Fragen grundlegend: 1. Wird von dem Onlinehändler ein eigenes Gewerbe betrieben?2. Wer befüllt die Verkaufsverpackung erstmalig mit Ware? Handelt es sich um den eigentlichen Hersteller oder den Verkäufer selbst? Werden die Verpackungen im Ausland befüllt und anschließend nach Deutschland importiert und erst dann verkauft?3. Fallen die genutzten Verpackungen, die der Onlinehändler in Umlauf gebracht hat, beim privaten Endverbraucher als Abfall an?